Ein Rückblick von Simon aus der „Kritiker-Society“ auf das #wrf14

White Ravens Festival

Es ist sicher etwas ganz Besonderes für die Schriftsteller, an einem solchen Festival teilzunehmen, zumal sie ihre Bücher in einem anderen Land vorstellen.
Die meisten von ihnen sind ja gerade dabei, international immer bekannter und berühmter zu werden.
Aber auch uns, einigen Schülern des Kurt-Huber-Gymnasiums Gräfelfing, teilweise aus dem Wahlfach Literaturkritik, kam dieses Festival gerade recht.
Wir durften Bilder bzw. Fotos gestalten, um sie am Abend der Eröffnung des White Ravens Festivals dem Publikum zu präsentieren.
Als wir uns das erste Mal zusammensetzten, wählte jeder von uns aus den Büchern, die vorgestellt werden sollten, einen Jugendroman aus. In den nächsten Wochen befassten wir uns näher mit diesen Romanen und den Textstellen, die illustriert werden sollten.
Wir durften unserer Fantasie freien Lauf lassen, was mir sehr gut gefallen hat, da man sich mehr mit der Stelle des Buches auseinandersetzen konnte, als wenn man sie nur so liest.
Nachdem alle Kunstwerke fertig waren, konnten wir wirklich zufrieden sein mit unserer Leistung. Dann kam auch schon der große Abend… am 19. Juli 2014 um 19 Uhr.
Es war wundervoll! Während die Autoren aus ihren Werken vorlasen, wurde die deutsche Übersetzung für die Zuschauer auf einem Bildschirm eingeblendet. Somit bekam man einerseits einen Eindruck von der jeweiligen Sprache und andererseits konnte man auch den Inhalt verstehen. Bei allen Autoren hatte man – allein durch den Klang der Sprache – das Gefühl, dass die Art, wie sie vortrugen, genau zu ihren Werken passte. Zwischen den einzelnen Texten wurden unsere Bilder zu ruhiger Musik auf dem Monitor gezeigt.
Mein tollstes Erlebnis an dem Abend war, als ich nach den Lesungen mit Hilfe seiner Übersetzerin (Christiane Burkhardt) mit dem italienischen Autor Fabio Geda gesprochen habe und auch eine Widmung von ihm in sein Buch „Im Meer schwimmen Krokodile“, mit dem ich mich beschäftigt hatte, bekommen habe. Ich denke durch solche Momente zeichnet sich dieses Festival aus: Dass man die Möglichkeit bekommt, Schriftsteller hautnah zu erleben!

Simon Schärtl (13 Jahre, Mitglied der „Kritiker Society“ des Kurt-Huber-Gymnasiums)

Die Kritiker Society beim #wrf14

Die Kritiker Society beim #wrf14

Simons Bild zu

Simons Bild zu „Im Meer schwimmen Krokodile“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Beiträge zu Veranstaltungen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s